Artikel zu Homeschooling

< "Regenbogenfamilie" im deutschen Lehrplan verstößt gegen Indoktrinationsverbot
21.06.2017 12:00 Alter: 124 Tag(e)

Achtung AHS-Externisten 2018: Externistenmatura in Wien gefährdet!

Wiener Externistengymnasien und Stadtschulrat erschweren durch mehrere Neuerungen im Juni 2017 die Externistenmatura


Die Neuerungen, die zu einer starken Beschränkung und Erschwerung des Zuganges zur Externistenmatura führen, wurden erstaunlicherweise nicht auf den Homepages der 3 Wiener Externistengymnasien (Wiedner Gymnasium, BORG3, Abendgymnasien) publik gemacht, sondern dort wird nur auf die Schaukästen der jeweiligen Schulen verwiesen. 

Daher hier die Information gebündelt zusammengefasst:

- Die Prüfungstermine für Zulassungsprüfungen werden von sechs auf vier reduziert!

- Die maximale Anzahl der Prüflinge pro Fach pro Termin wird auf 50! (Abendgymnasium und Borg3) bzw. 30!!! (Wiedner Gymnasium) gedeckelt.

- Wer bei einer Prüfung trotz Anmeldung entschuldigt (z.B. krankheitsbedingt) oder unentschuldigt fehlt, wird beim nächsten Termin erst nach allen anderen berücksichtigt. Hier sind unzumutbare Härtefälle vorprogrammiert.

- Die maximale Anzahl an mündlichen Maturaprüfungen wird pro Maturatermin auf 210!(Abendgymnasium und Borg3) bzw. 200!!! (Wiedner Gymnasium) begrenzt. Am Wiedner Gymnasium werden maximal 50 Maturanten zugelassen, an den anderen Schulen können aufgrund der Beschränkung der mündlichen Prüfungen wohl auch nicht mehr Maturanten antreten. Wienweit dürfen also nur 150 Externisten zur Matura antreten, obwohl es mehrere Tausend Externisten geben soll ( Auskunft Sekretariat).

 

Diese sogenannten Neuerungen werden es vielen Externisten unmöglich machen, ihre Matura zeitgerecht und mit einer gewissen Planungssicherheit abzulegen. Auch rechtlich sind sie fragwürdig. Der gewählte Zeitpunkt der Bekanntmachung kurz vor den Ferien sowie die Weigerung der Kommissionen, die Bekanntmachung im Volltext online zu stellen, wirft ein schlechtes Licht auf die Behörden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie als ExternistIn sich informieren und vernetzen:

 

  • Wenden Sie sich an die Externistensekretariate.
  • Bitten Sie die Direktoren um einen Gesprächstermin.
  • Protestieren Sie beim zuständigen Landesschuldirektor Mag. Werner Bajlics (Stadtschulrat Wien werner.bajlicz@ssr-wien.gv.at).
  • Und informieren Sie Ihre Externistenkollegen!!! Je mehr Externisten sich für Ihre Belange einsetzen, umso eher kann dieser skandalösen Entwicklung Einhalt geboten werden.

 
Sie sind hier: Artikel zu Homeschooling