Artikel zu Homeschooling

< Achtung AHS-Externisten 2018: Externistenmatura in Wien gefährdet!
18.07.2017 16:05 Alter: 32 Tag(e)

Aufruf: Feedback zu Externistenprüfungen erwünscht

Verein Homeschoolers.at sammelt Erfahrungen von Homeschoolern bei Exernistenprüfungen - Bitte an info@homeschoolers.at senden!


Das Schuljahr auch aller österreichischen Homeschooler ist vorbei!

Glückwunsch an alle, die es erfolgreich absolviert haben und schöne und erholsame Ferien!!!

Auch wenn die Externistenprüfungen hinter uns liegen, wollen wir hier noch einmal nachhaken. Zum einen gibt es einige, Gott sei Dank nur wenige, die es nicht geschafft haben. Zum anderen stellt die Externistenprüfung für alle Beteiligten, SchülerInnen und Eltern, jedes Jahr eine extreme Belastung dar. Der gesamte Jahresstoff muss am Prüfungstag beherrscht werden und offiziell gibt es keine Wiederholungsmöglichkeit, falls die Prüfung negativ ausfüllt.

Die Prüfung erfordert von dem Prüfling eine sehr hohe Leistung und auch Nervenstärke, aber auch von der der prüfenden Lehrkraft besonderes didaktisches Geschick und Einfühlungsvermögen. Auch für die LehrerInnen bedeutet eine Externistenprüfung ein zeitlicher und nervlicher Zusatzaufwand, der nicht unbedingt honoriert wird.

Leider gibt es jedes Jahr wieder Berichte von Prüfungen, die für die beteiligten SchülerInnen nicht ordnungsgemäß verlaufen sind, auch wenn sie vielleicht sogar bestanden wurden. An manchen Schulen bekommen die Eltern und Lehrer zu spüren, dass diese Art des Ausbildung nicht unbedingt erwünscht ist.

Da in einer solchen Situation doch immer der Prüfer / die Prüferin "am längeren Hebel" sitzt, fühlen sich viele Prüflinge und Eltern sehr machtlos und dem "Machtsystem Schule" ausgeliefert.

An vielen Schulen ist es üblich, v.a. auf AHS- aber auch NMS-Niveau, dass der Stoff in keinster Weise eingegrenzt oder Schwerpunkte gesetzt werden (obwohl an der Schule selbst kaum jemals der gesamte Lehrplan gleich intensiv durchgearbeitet wird), und dann wird anhand von 2 Fragen, also sehr kleinen Stichproben, das Wissen geprüft und eine Note ermittelt.

Es gibt auch Berichte von sehr schwierigen, unruhigen Prüfungssituationen, in denen kaum eine Konzentration möglich ist.

Es gibt auch Fälle, in denen das Zeugnis seitens der Schule nicht ordnungsgemäß ausgestellt wurde (z.B. nicht unterschrieben) oder in denen es keine Beurteilungen in Zeichnen und Musik gab, und deswegen vom Landesschulrat die Fortsetzung des häuslichen Unterrichts verweigert wurde.

Der Verein Homeschoolers.at sammelt deshalb Berichte (seien es positive oder negative Erfahrungen) von Externistenprüfungen.

Wenn möglich, solche Berichte unter Angabe des Bundeslandes, der Stadt und der Schule, und relevante Details zur Prüfung an info(at)homeschoolers.at senden. Alle Angaben werden strengstens vertraulich behandelt.

Nur wenn Fälle von unangemessenen Prüfungen publik gemacht werden, kann man langfristig eine Verbesserung erreichen. Es kann uns auch helfen, Schulen, die man empfehlen kann (danach werden wir sehr oft gefragt) zu finden.


 
Sie sind hier: Artikel zu Homeschooling