Wie sieht es mit der Kreativität aus?

Eine der schönsten Erfahrungen, die wir als Eltern machen, ist es zu sehen, dass jedes Kind aus sich heraus neu-gierig ist, Dinge selbst herausfinden und lernen möchte, Neues schaffen will - kurz: kreativ ist. Als Christen glauben wir, dass Gott diese Fähigkeit in jeden Menschen - auch als Spiegel Seiner Selbst - hineingelegt hat. Diese natürliche Kreativität ist nicht für immer garantiert, sondern kann z.B. durch eine ungeeignete Umgebung, allzu viele Begrenzungen, Zeitmangel und Stress gedämpft und sogar ausgelöscht werden.

Daher liegt einer der Gründe seine Kinder zu Hause zu unterrichten darin, Kindern umfangreiche Möglichkeiten für kreatives Gestalten auch über das 6. Lebensjahr hinaus zu geben. Durch den flexibleren zeitlichen Rahmen, die entspannte Atmosphäre und die vertraute Umgebung, und bei mehreren Geschwistern die wechselseitige Inspiration, können die Kinder ihren kreativen Impulsen leichter nachgehen.

Wahrscheinlich trägt die oftmals starke Kreativität von Homeschoolern dazu bei, dass viele amerikanische Universitäten sie besonders willkommen heißen bzw. sogar aktiv suchen. Schließlich sind Erfindungsreichtum und Kreativität die Haupttriebfedern wissenschaftlichen Fortschritts.

 
Sie sind hier: FAQ - Häufig gestellte Fragen | Homeschooling und Kreativität