Save the Date: 5. Christliches Homeschooler-Seminar 2018

Luftaufnahme des "Salvador-Allende-Hauses" / Feriendorf Finsterau

Aufgrund der großen Nachfrage in den letzten Seminaren und den hervorragenden Möglichkeiten für Freizeitgestaltung mit Kindern (auch wenn das Wetter einmal nicht mitspielen sollte...), haben wir uns entschlossen, diesmal das Feriendorf Finsterau (www.feriendorf-finsterau.de; Buchwaldstraße 49, 94151 Mauth, Deutschland) auszuprobieren.

(Fahrtzeiten von Salzburg 2:42; von Linz 1:52)

Geplante Themen:

Rund um den Häuslichen Unterricht für Kindergarten, Volksschule und NMS


Kinderprogramm mit kids team Österreich (https://kids-team.com/at/)


Mögliche Ausflüge zum Freilichtmuseums Finsterau bzw. dem weltweit längster Baumgipfelweg

Rechtzeitige Anmeldung wird empfohlen!

Weitere Informationen erfolgen rechtzeitig an dieser Stelle.

 

Das Organisationsteam

 

 

 

Homeschooler-Seminar 2017: „Die Zeit war fast zu kurz…“

.... war das Feedback einer  begeisterten Teilnehmerin nach dem 4. Seminar der christlichen Homeschooler

(AB) Dabei hatten sich die über 120 TeilnehmerInnen, Eltern und Kinder, 4 Tage Zeit genommen, um das Seminar des Vereins „Homeschoolers.at – Bildung zu Hause Österreich“ in Annaberg (NÖ) zu besuchen.

 

Die Räumlichkeiten des Jungen Hotels Annaberg boten den idealen Rahmen, das Küchenteam des Hauses sorgte für die leckere Verpflegung. Das Wetter zeigte sich einmal mehr – typisch für den Sommer 2017 – launisch. Es begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein bei 26°C, von denen zuletzt nur 13°C und viel Regen übrig blieben – nicht immer einfach für die Eltern von glücklicherweise sehr bewegungshungrigen Mädchen und Burschen! Daher erwies es sich als großer Segen, dass dieses Jahr nicht nur die Erwachsenen mit zahlreichen Vorträgen und Workshops einen Input erhielten, sondern mit dem Kids-Team aus der Schweiz (Stefan und Ursi Jossen) professionelle Kinderstunden rund ums Thema „Seefahrer und Entdecker“ für die 5-12jährigen angeboten wurden. Teenager kümmerten sich um die noch kleineren Kinder, so dass Mama und Papa sich voll auf das Seminarangebot einlassen konnten.

Dieses begann mit von den sehr fundierten Vorträgen von Bettina, die sich vor allen an die zahlreich anwesenden Interessenten richtete, die erst mit dem Homeschooling anfangen. Sie legte die rechtlichen Grundlagen des häuslichen Unterrichts dar und gab viele praktische Tipps rund ums Thema.

Klaus-Dieter Simon ließ alle Eltern an seinem reichen Erfahrungsschatz aus 15 Jahren Homeschooling teilhaben, und ermutigte die Eltern mit Berichten von seinen größeren Kindern, die teilweise schon im Berufsleben stehen. Er betonte die Bedeutung der sog. Soft Skills bei Bewerbungen und im Berufsleben und konnte mit zahlreichen Beispielen – auch aus seiner Tätigkeit als Ausbilder von Lehrlingen im Fleischerhandwerk – zeigen, dass es leider alles andere als selbstverständlich ist, dass man diese von jungen Menschen, die die Pflichtschule durchlaufen haben, erwarten kann, und dass Homeschooler gerade hier punkten können.

Vor allem für  Eltern von Kindern im Volksschulalter, aber für alle interessant waren die Vorträge und Workshops von Yasmine Luethi, die extra aus Rumänien angereist war. Sie gab – wie letztes Jahr – einen Einblick in ihre reichen Erfahrungen mit der Charlotte Mason-Methode, deren Grundlagen, aber zeigte auch, wie man „Lesen durch Schreiben“ lernt oder Fremdsprachen in der Volksschule vermittelt. „Allein dieser Vortrag war es wert, zu kommen!“ – war nur eine von vielen begeisterten Stimmen nach diesem Teil des Seminars.

„Wie kann ich Kinder für Naturwissenschaft begeistern?“ fragte Auke Boersma – und versuchte mit vielen Beispielen aus der Wunderwerkstatt Gottes, aber auch aus seinen eigenen Erfahrungen als gläubiger Tierarzt, Wissenschaftler  und Lehrer seiner Kinder seine eigene Faszination für Wissenschaften weiterzugeben. „Wir müssen verstehen, dass wir uns als Geschöpfe mit der Schöpfung beschäftigen – und dass wir vor allem über die Wunder und den Schöpfer-Gott staunen dürfen, aber niemals alles verstehen können. Das sollte Wissenschaftler eigentlich demütig halten.

In mehreren offenen Diskussionsrunden standen die „Homeschooling-Veteranen“ Susi, Klaus-Dieter und Auke zu Themen für fortgeschrittene Homeschooler wie z.B. „Wie geht’s weiter nach der NMS? Welche alternativen Wege gibt es zur Matura oder Universität? Wie bereite ich mich auf Prüfungen vor?“ zur Verfügung.

Die morgendlichen Andachten und der Gottesdienst rundeten das Seminar ab und sorgten auch für einen tiefgehenden geistlichen Input. An einem Büchertisch konnte man noch Bücher und CDs als Nahrung zum Mitnehmen 'tanken'.

„Vielen Dank für eure Mühe, wir dürfen mit frischen Schwung und vielen neuen Ideen in das neue Schuljahr starten!“

Solche und andere Rückmeldungen ermutigten die Veranstalter und Organisatoren und entschädigten sie für die Mühen, so dass wir uns schon jetzt auf das nächste Christliche Homeschooling-Seminar freuen dürfen.

Ort und Zeit des Christlichen Homeschooling-Seminars 2018 werden an dieser Stelle rechtzeitig bekannt gegeben.

Einige Impressionen vom Christlichen Homeschooler Seminar 2017

Danke an Attila Moser (www.mcbox.at) für die gelungenen Schnappschüsse!

 
Sie sind hier: Homeschooling Seminar